Schmetterling des Jahres 2016: Stachelbeerspanner

Stachelbeerspanner (Foto: L. Hlásek)
(Foto: L. Hlásek)

Die BUND NRW Naturschutzstiftung und die Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälischer Lepidopterologen haben den Stachelbeerspanner (Abraxas grossulariata) zum Schmetterling des Jahres 2016 gekürt. Der Nachtfalter steht auf der Roten Liste und wird bundesweit als gefährdet, in Nordrhein-Westfalen sogar als stark gefährdet eingestuft.

Wie viele andere Schmetterlingsarten wird der Stachelbeerspanner vor allem durch die intensive Forstwirtschaft bedroht. Monokulturen aus Kiefern und Fichten verdrängen die früher lichtdurchfluteten Wälder und rauben dem Falter zunehmend den Lebensraum. Da Stachelbeerspanner bevorzugt auch in Flussniederungen leben, gehört der Rückgang der Auwälder ebenfalls zu den Ursachen für seine Gefährdung. In den letzten hundert Jahren sind bereits über 80 Prozent der Auwälder in Deutschland verloren gegangen. Mehr

Seit 2003 kürt die BUND NRW Naturschutzstiftung in Abstimmung mit der Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälischer Lepidopterologen den Schmetterling des Jahres.

So fördert die BUND NRW Naturschutzstiftung

Aktuell ist das Anlagevermögen der BUND NRW Naturschutzstiftung noch im Aufbau. Nur aus dessen Erträgen kann die Stiftung eigene Projekte fördern und zugleich Fördermittel an Antragsteller vergeben.

Ihren Zweck verwirklicht die BUND NRW Naturschutzstiftung hauptsächlich über den Erwerb von Flächen, die für die Erhaltung der biologischen Vielfalt von Bedeutung sind. Dies sind Naturlandschaften, spezielle Biotope wie Heiden oder Trockenrasen, aber auch artenreiche Kulturlandschaften sowie "Naturschutzflächen aus zweiter Hand" wie Steinbrüche oder Truppen-Übungsplätze. Die Betreuung der Flächen erfolgt jeweils über die lokale BUND-Gruppe.

Dafür brauchen wir Sie! Ihre Spende und Ihr Beitrag zum Aufbau des Stiftungs-Kapitals helfen mit, Naturschutzflächen dauerhaft zu sichern.